Erfolgsgeschichten

Mitzi’s unendliche Schürzenkollektion von Marzek Etiketten+Packaging

Moderne Digital-Technologien eröffnen völlig neue Möglichkeiten. Jedes Etikett kann anders sein – Nummerierungen, serialisierte Codes, Personalisierungen, Gewinnspiele und jetzt sogar digital variierte Designs: Jedes Etikettensujet ein Unikat. Eindrucksvoll zeigte das Marzek Etiketten+Packaging mit seinem neuesten Sujet „Frau Mitzi“. Es war eine gelungene Überraschung, als KR Helga Marzek das neue Etiketten-Design des Weinguts Iby aus Horitschon dem Winzer...

Moderne Digital-Technologien eröffnen völlig neue Möglichkeiten. Jedes Etikett kann anders sein – Nummerierungen, serialisierte Codes, Personalisierungen, Gewinnspiele und jetzt sogar digital variierte Designs: Jedes Etikettensujet ein Unikat.

Eindrucksvoll zeigte das Marzek Etiketten+Packaging mit seinem neuesten Sujet „Frau Mitzi“. Es war eine gelungene Überraschung, als KR Helga Marzek das neue Etiketten-Design des Weinguts Iby aus Horitschon dem Winzer-Ehepaar Eva-Maria und Anton-Markus Iby vor zahlreichen geladenen Gästen vorstellte. Das Grunddesign stammt von Mag.art. Pepo Bella (grünesau). Frau Mitzi trägt ein Dirndl mit Schürze. Marzek variierte dabei das Schürzenmuster mittels einer Spezialsoftware und digitalen Templates. So wurde auf jedem Etikett eine andere Schürze kreiert – tausende verschiedene Schürzen – jedes Etikett ein Unikat mit Nummerierung. Ein tolles Sammlerobjekt (nicht nur für Schürzenjägerinnen und -jäger). Neue Serien werden folgen – was genau, das werden die KonsumentenInnen in den nächsten Wochen und Monaten in den Regalen sehen – mehr verriet Marzek noch nicht!

Die Etiketten wurden auf der HP Indigo WS6800 produziert.

To the article

Designerfrühstück mit Chromos, HP Indigo und Antalis

Am 4. Oktober haben HP, Chromos und Antalis zum Designerfrühstück ins Designforum Austria im Wiener Museumsquartier geladen. Julia Schmidt von Antalis und Katinka Gyomlay begrüßten die über 40 Teilnehmer aus der Agenturund Druckszene. Den Veranstaltern ist es dabei gelungen, die Möglichkeiten aufzuzeigen, die sich aus der Kombination von Digitaldruck und Kreativpapieren ergeben. Antalis führte hier sein umfassendes Angebot an Papieren ins Feld, die für den...

Am 4. Oktober haben HP, Chromos und Antalis zum Designerfrühstück ins Designforum Austria im Wiener Museumsquartier geladen. Julia Schmidt von Antalis und Katinka Gyomlay begrüßten die über 40 Teilnehmer aus der Agenturund Druckszene. Den Veranstaltern ist es dabei gelungen, die Möglichkeiten aufzuzeigen, die sich aus der Kombination von Digitaldruck und Kreativpapieren ergeben. Antalis führte hier sein umfassendes Angebot an Papieren ins Feld, die für den Digitaldruck und im speziellen auf die HP-Indigo-Technologie abgestimmt und zertifiziert wurden. Die Chromos AG, der Vertriebspartner von HP für die Indigo-Lösungen in Österreich und der Schweiz, hat ein wirklich tolles Lookbook aufgelegt. Unter dem Titel Best in Class wird gezeigt, wie sich mit HP-Indigo-Systemen Drucksachen inszenieren lassen. Auf über 90 Seiten wird anhand des gesamten Spektrums an Druck- und Veredelungsmöglichkeiten eindrucksvoll vermittelt, wie man mit Gedrucktem inspirieren, anregen und nachhaltig im Gedächtnis haften bleiben kann. Im direkten Kontakt mit Indigo-Anwender vor Ort wie 1aDruck in Judenburg und der Druckerei Thurnher in Rankweil konnten die Besucher bereits vor Ort besprechen, wie sich ihre Ideen in der Praxis umsetzen lassen.

To the article

Druck Weiterverarbeitung 150 Jahre Ulrich Etiketten: Starke Investitionstätigkeit im Jubiläumsjahr im Digitaldruck

Ulrich Etiketten gehört zu den führenden Etikettendruckern in Österreich und hat sich mit rund 30% Exportanteil auch international einen Namen gemacht. P&D sprach mit Dr. Karl und Dr. Rainer Ulrich über die hohe Investitionstätigkeit im Jubiläumsjahr, die bei rund 3 Millionen Euro liegt.

In den Digitaldruck wurde daher auch kräftig mit einer weiteren HP Indigo WS6800 von Chromos investiert.

To the article

Es geht nicht ums Brauchen, sondern ums Wollen

Die Kasimir Meyer AG ist in der Schweiz ein Leader, was Digital-druck und digitale Veredelung betrifft. So stellte man die erste nationale B2-Indigo vor zwei Jahren in Dienst, die Maschine ist mittlerweile auf den HP-Indigo-12000-Standard aufgerüstet worden. Das System arbeitet im Duett mit einer  Scodix. Die Investition in Hardware ist ein Faktor, viel wichtiger ist es, was man daraus macht. Und da ist es spannend zu verfolgen, wie sich das Familienunternehmen...

Die Kasimir Meyer AG ist in der Schweiz ein Leader, was Digital-druck und digitale Veredelung betrifft. So stellte man die erste nationale B2-Indigo vor zwei Jahren in Dienst, die Maschine ist mittlerweile auf den HP-Indigo-12000-Standard aufgerüstet worden. Das System arbeitet im Duett mit einer  Scodix. Die Investition in Hardware ist ein Faktor, viel wichtiger ist es, was man daraus macht. Und da ist es spannend zu verfolgen, wie sich das Familienunternehmen aus Wohlen transformiert.

To the article
hp indigo 6800 für Permapack

Permapack AG

Permapack investiert in HP Indigo Die Permapack AG in Rorschach hat in eine HP Indigo WS6800-7C investiert. Es ist die erste Digitaldruckmaschine von HP dieser Baureihe in der Schweiz, nachdem HP das Drucksystem im Herbst 2014 auf der Labelexpo USA erstmals vorgestellt hatte. Bei der Permapack AG ergänzt die WS6800-7C den Flexo- und Siebdruck. Als typische Schmalbahndrucklösung findet sie ihren Einsatz in der Herstellung von hochwertigen Etiketten, Sachets und...

Permapack investiert in HP Indigo

Die Permapack AG in Rorschach hat in eine HP Indigo WS6800-7C investiert. Es ist die erste Digitaldruckmaschine von HP dieser Baureihe in der Schweiz, nachdem HP das Drucksystem im Herbst 2014 auf der Labelexpo USA erstmals vorgestellt hatte. Bei der Permapack AG ergänzt die WS6800-7C den Flexo- und Siebdruck. Als typische Schmalbahndrucklösung findet sie ihren Einsatz in der Herstellung von hochwertigen Etiketten, Sachets und Laminaten. Wie der COO Markus Wirth sagt, will die Permapack AG ihren Kunden bei den kleinen Auflagen und bei Aufträgen mit variablen Daten bestmögliche Qualität bieten und mit der wirtschaftlich günstigen Technologie arbeiten. Dank des grossen Farbraums der Workflow-Automation und der Materialvielfalt, die die Maschine verarbeitet, sei das Siebenfarbensystem WS6800-7C den Anforderungen am besten gewachsen.

To the article
HP Indigo 7600 für Easyprint GmbH

Easyprint GmbH

Jungunternehmen Easyprint setzt auf HP Indigo Die Easyprint GmbH in Brig-Glis installiert an ihrem neu errichteten Produktionsstandort eine HP Indigo 7600 7-Farben mit White Ink, der Option für dicke Substrate, und baut damit ihr Leistungsspektrum stark aus. Nach der Unternehmensgründung 2003 gelang den beiden Brüdern Renato und Mauro Del Buono innert wenigen Jahren eine eindrückliche Entwicklung als Druckunternehmer. Nun verlassen die beiden Startup-Gründer die...

Jungunternehmen Easyprint setzt auf HP Indigo

Die Easyprint GmbH in Brig-Glis installiert an ihrem neu errichteten Produktionsstandort eine HP Indigo 7600 7-Farben mit White Ink, der Option für dicke Substrate, und baut damit ihr Leistungsspektrum stark aus. Nach der Unternehmensgründung 2003 gelang den beiden Brüdern Renato und Mauro Del Buono innert wenigen Jahren eine eindrückliche Entwicklung als Druckunternehmer. Nun verlassen die beiden Startup-Gründer die bescheidene Produktionsstätte und ziehen in den neu erbauten Druckbetrieb in Brig-Glis. «Wir setzen auf Innovation und Qualität in allen Farben. Deshalb haben wir uns für die HP Indigo 7600 entschieden. Damit werden wir zuverlässig und flexibel höchsten Anforderungen gerecht und können mit neuen Möglichkeiten kreative Akzente setzen», erläutert Mauro Del Buono den Kaufentscheid. Mit dem breiten Spektrum der HP Indigo 7-Farben können so bestehende Märkte ausgebaut und neue Märkte erschlossen werden. Mit der Drucktechnologie von HP Indigo soll die erfolgreiche Wachstumsstrategie von Easyprint fortgeführt werden.

To the article
HP Indigo 7800 in der Westschweiz

Atar Roto Presse SA

Erste HP Indigo 7600 in der Westschweiz Die 1896 gegründete Traditionsdruckerei Atar aus Vernier investiert in eine HP Indigo 7600 7-Farben mit Deckweiss und der Option für speziell dicke Substrate. Mit den HP Indigo Zusatzfarbwerken können reine Bunt-, Pantone- und Spezialfarben wie Deckweiss und light Farben in Klein- und mittleren Auflagen angeboten werden. Damit wird die Modernisierung des Maschinenparks abgerundet. Diese Ergänzung ermöglicht einen nahtlosen...

Erste HP Indigo 7600 in der Westschweiz

Die 1896 gegründete Traditionsdruckerei Atar aus Vernier investiert in eine HP Indigo 7600 7-Farben mit Deckweiss und der Option für speziell dicke Substrate. Mit den HP Indigo Zusatzfarbwerken können reine Bunt-, Pantone- und Spezialfarben wie Deckweiss und light Farben in Klein- und mittleren Auflagen angeboten werden. Damit wird die Modernisierung des Maschinenparks abgerundet. Diese Ergänzung ermöglicht einen nahtlosen Übergang und schliesst die Lücke zur neu angeschafften KBA Bogenoffsetdruckmaschine mit HR UV im Format 74/106.

To the article
Scodix digtale Veredelung mit HP indigo 10000

Kasimir Meyer AG

Kasimir Meyer AG - Neuausrichtung im Digitaldruck Das 1886 gegründete Traditionsunternehmen Kasimir Meyer AG im aargauischen Wohlen richtet sich im Digitaldruck neu aus. Nachdem am 1. September 2013 das Unternehmen von Beni Kiser übernommen wurde, standen anfangs Fragen über die strategische Ausrichtung des Unternehmens im Vordergrund. Dabei war klar, dass sich der grafische Betrieb künftig noch mehr hin zum Spezialitäten- und Qualitätsdruck und damit weg von...

Kasimir Meyer AG - Neuausrichtung im Digitaldruck

Das 1886 gegründete Traditionsunternehmen Kasimir Meyer AG im aargauischen Wohlen richtet sich im Digitaldruck neu aus. Nachdem am 1. September 2013 das Unternehmen von Beni Kiser übernommen wurde, standen anfangs Fragen über die strategische Ausrichtung des Unternehmens im Vordergrund. Dabei war klar, dass sich der grafische Betrieb künftig noch mehr hin zum Spezialitäten- und Qualitätsdruck und damit weg von der Masse bewegen will.

To the article
HP Indigo 7800 in St. Gallen

Typotron AG

St. Galler Typotron baut mit HP Indigo aus Die St. Galler Druckerei Typotron - hervorgegangen aus der Zusammenlegung der Geschäftstätigkeiten der Tschudy Druck AG und der Typotron AG per Anfang Juli 2015 - investiert in eine HP Indigo 7800. Mit der Bündelung der Kräfte entstanden neue Anforderungen an den bestehenden Digitaldruck. Zusätzliches Volumen, eine Umstrukturierung im Bogenoffset und die Erschliessung von neuen Märkten erforderten eine zukunftsweisende...

St. Galler Typotron baut mit HP Indigo aus

Die St. Galler Druckerei Typotron - hervorgegangen aus der Zusammenlegung der Geschäftstätigkeiten der Tschudy Druck AG und der Typotron AG per Anfang Juli 2015 - investiert in eine HP Indigo 7800. Mit der Bündelung der Kräfte entstanden neue Anforderungen an den bestehenden Digitaldruck. Zusätzliches Volumen, eine Umstrukturierung im Bogenoffset und die Erschliessung von neuen Märkten erforderten eine zukunftsweisende Neuinvestition im Bereich des digitalen Offsetdrucks.

To the article
HP Indigo

AWZ St. Gallen AG

AWZ St.Gallen setzt auf HP-Indigo-Technologie Die AWZ St. Gallen investiert in eine neue HP Indigo 7600 7-Farben mit Deckweiss und der Aufrüstung für dicke Substrate bis 460 Mikron. Martin Feurer, Geschäftsführer von AWZ, will mit der Ersatzinvestition den Wettbewerbsvorteil weiter ausbauen und das Angebotsspektrum erweitern, um damit auch neue Märkte erschliessen zu können. Neben den klassisch personalisierten oder bildpersonalisierten Produkten ermöglicht...

AWZ St.Gallen setzt auf HP-Indigo-Technologie

Die AWZ St. Gallen investiert in eine neue HP Indigo 7600 7-Farben mit Deckweiss und der Aufrüstung für dicke Substrate bis 460 Mikron. Martin Feurer, Geschäftsführer von AWZ, will mit der Ersatzinvestition den Wettbewerbsvorteil weiter ausbauen und das Angebotsspektrum erweitern, um damit auch neue Märkte erschliessen zu können. Neben den klassisch personalisierten oder bildpersonalisierten Produkten ermöglicht Deckweiss spannende Einsatzgebiete im Direct-Mail-Bereich. Mit der Zusatzoption für speziell dicke Substrate können zudem neue Produkte für crossmediale Anwendungen produziert werden und verstärken das Produktportfolio der AWZ St. Gallen.

To the article
glqxz9283 sfy39587stf02 mnesdcuix8